Die AGB gelten für jeden Kauf, der von einem Internetnutzer / einer natürlichen Person (nachfolgend "Käufer") auf der Website https://www.acorelle-shop.de (nachfolgend die "Website") bei der Marke Acorelle (nachfolgend der "Verkäufer"), Laboratoire Odysud mit einem Kapital von 55.000 €, Nr. TVA intracommunautaire : FR 09 478 508 468, eingetragen im Handels- und Gesellschaftsregister von Agen unter der Nummer 478 508 468 000 20, mit Sitz in ZAC AGROPOLE - ALLEE DU SAYLAT -BP20044 47901 AGEN cedex 9 - Frankreich Tel.: +33 5 53 66 90 89, Fax: +33 5 53 95 74 90, E-Mail: contact@acorelle.fr (nachfolgend der "VERKÄUFER"). Die Acorelle-Website bietet Kosmetikprodukte wie Haarentfernungsprodukte, Sonnenschutzmittel usw. zum Verkauf an.

VORWORT

Der VERKÄUFER ist Herausgeber von Kosmetikprodukten für Verbraucher, die über seine Website (https://www.acorelle-shop.de) vertrieben werden. Die Liste und die Beschreibung der vom Verkäufer angebotenen Waren und Dienstleistungen können auf den oben genannten Websites eingesehen werden. Die Tätigkeit des Unternehmens wird vorgestellt und erläutert, ebenso wie der Verwendungszweck der Produkte - diese Verpflichtungen sind durch Art. L111-1 Code conso.

ARTIKEL 1: GEGENSTAND

Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen haben zum Ziel, in Frankreich ausschließlich und speziell aufgrund der Beziehungen, die sie über das Internet und nur über die Website herstellen, die Rechte und Pflichten der Parteien zu definieren, die aus dem Online-Verkauf der auf der Website angebotenen Produkte entstehen. Der Käufer erklärt, diese zur Kenntnis genommen zu haben, und jede Bestellung eines oder mehrerer Produkte des Käufers führt zu seiner vorbehaltlosen Annahme und seinem vorherigen, vollständigen und uneingeschränkten Beitritt zu den vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Garantien, die gegenüber jedem anderen Dokument Vorrang haben, außer bei besonderen Bedingungen, die der Verkäufer ausdrücklich schriftlich genehmigt hat.

ARTIKEL 2: ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN

Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle Verkäufe von Produkten, die über die Website des Verkäufers getätigt werden und die Bestandteil des Vertrags zwischen dem Käufer und dem Verkäufer sind. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, die vorliegenden AGB jederzeit durch die Veröffentlichung einer neuen Version auf seiner Website zu ändern. Die dann geltenden AGB sind diejenigen, die zum Zeitpunkt der Zahlung (oder der ersten Zahlung im Falle von Mehrfachzahlungen) der Bestellung gültig waren. Diese AGB können auf der Website des Verkäufers unter folgender Adresse eingesehen werden: https://www.acorelle-shop.de/content/15-agb. Der Verkäufer stellt außerdem sicher, dass ihre Annahme klar und vorbehaltlos ist, indem er ein Kästchen zum Ankreuzen und einen Klick zur Bestätigung einrichtet. Der Käufer erklärt, dass er die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen und gegebenenfalls die Besonderen Geschäftsbedingungen für ein Produkt oder eine Dienstleistung vollständig gelesen hat und sie ohne Einschränkung oder Vorbehalt akzeptiert. Der Käufer erkennt an, dass er die notwendigen Ratschläge und Informationen erhalten hat, um sich von der Eignung des Angebots für seine Bedürfnisse zu überzeugen. Der Käufer erklärt, dass er nach den französischen Gesetzen in der Lage ist, rechtmäßig zu kontrahieren, oder dass er die natürliche oder juristische Person, für die er sich verpflichtet, rechtsgültig vertritt. Sofern nicht anders bewiesen, stellen die vom Verkäufer registrierten Informationen den Beweis für alle Transaktionen dar.

ARTIKEL 3: PREISE

Die Preise der über die Websites verkauften Produkte sind in Euro inklusive Mehrwertsteuer angegeben und werden auf den Seiten mit den Produktbeschreibungen genau bestimmt. Sie werden auch auf der Bestellseite der Produkte in Euro inklusive aller Steuern (Mehrwertsteuer + eventuelle andere Steuern) und ohne spezifische Versandkosten angegeben. Der Verkäufer behält sich die Möglichkeit vor, seine Preise jederzeit für die Zukunft zu ändern. Die Produkte werden auf der Grundlage der zum Zeitpunkt der Registrierung der Bestellung geltenden Tarife in Rechnung gestellt, vorbehaltlich der Verfügbarkeit dieser Produkte. Die Telekommunikationskosten, die für den Zugang zu den Internetseiten des Unternehmens erforderlich sind, gehen zu Lasten des Käufers. Gegebenenfalls auch die Lieferkosten.

ARTIKEL 4: ONLINE-VERTRAGSABSCHLUSS

Der Nutzer kann sich frei auf den verschiedenen Seiten der Website bewegen, ohne dass er dadurch im Rahmen einer Bestellung verpflichtet wird. Der Käufer muss eine Reihe von Schritten befolgen, die für jedes vom Verkäufer angebotene Produkt spezifisch sind, um seine Bestellung durchführen zu können. Die im Folgenden beschriebenen Schritte sind jedoch systematisch: - Information über die wesentlichen Merkmale des Produkts; - Auswahl des Produkts, ggf. seiner Optionen und Angabe der wesentlichen Daten des Kunden (Identifikation, Adresse usw.); - Annahme der vorliegenden Allgemeinen Verkaufsbedingungen. - Überprüfung der Elemente der Bestellung und ggf. Korrektur von Fehlern. - Befolgung der Anweisungen für die Zahlung und Bezahlung der Produkte. - Lieferung der Produkte. Der Kunde erhält dann per E-Mail eine Bestätigung der Zahlung der Bestellung sowie eine Bestätigung des Eingangs der Bestellung, die diese bestätigt. Bei gelieferten Produkten erfolgt diese Lieferung an die vom Käufer angegebene Adresse. Für die ordnungsgemäße Ausführung der Bestellung und gemäß Artikel 1316-1 des Bürgerlichen Gesetzbuches verpflichtet sich der Käufer, seine Identifikationsmerkmale wahrheitsgemäß anzugeben. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, die Bestellung abzulehnen, z. B. bei abnormalen Anfragen, böswilligen Anfragen oder aus jedem anderen legitimen Grund.

ARTIKEL 5: WAREN UND DIENSTLEISTUNGEN

Die wesentlichen Merkmale der Waren und ihre jeweiligen Preise werden dem Käufer auf der Internetseite des Verkäufers zur Verfügung gestellt. Der Käufer bestätigt, dass er eine detaillierte Aufstellung der Lieferkosten sowie der Zahlungs-, Liefer- und Ausführungsmodalitäten des Vertrags erhalten hat. Der Verkäufer verpflichtet sich, die Bestellung des Käufers nur im Rahmen der verfügbaren Produktbestände zu erfüllen. Ist dies nicht der Fall, informiert der Verkäufer den Käufer darüber. Diese vertraglichen Informationen werden ausführlich und in französischer Sprache dargestellt. Gemäß dem französischen Recht sind sie Gegenstand einer Zusammenfassung und einer Bestätigung bei der Bestätigung der Bestellung. Die Parteien vereinbaren, dass die Abbildungen oder Fotos der zum Verkauf angebotenen Produkte keinen vertraglichen Wert haben. Die Gültigkeitsdauer des Angebots der Produkte sowie deren Preise sind auf der Website des Verkäufers angegeben. Vorbehaltlich besonderer Bedingungen gelten die hierin gewährten Rechte ausschließlich für die natürliche Person, die die Bestellung unterzeichnet hat (oder die Person, die die mitgeteilte E-Mail-Adresse innehat). Gemäß den gesetzlichen Bestimmungen zur Konformität und zu versteckten Mängeln erstattet der Verkäufer das Geld zurück oder tauscht fehlerhafte oder nicht der Bestellung entsprechende Produkte um. Die Rückerstattung kann wie folgt beantragt werden: Die Rückerstattung eines Produkts kann nur erfolgen, wenn das Produkt innerhalb von 14 Tagen (an die auf der Seite Lieferung, Rückgabe und Umtausch angegebene Adresse) ab dem Datum, an dem der Käufer das Paket erhalten hat, an den Verkäufer zurückgeschickt wird (maßgeblich ist das vom Spediteur ausgestellte Lieferdatum). Die zurückgesandten Produkte müssen sich in ihrem Originalzustand befinden (unbeschädigt, ungeöffnet, unbenutzt). Der Verkäufer wird die zurückgesandten Produkte überprüfen, bevor er dem Käufer den Kaufpreis erstattet. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, die Rückerstattung aufzuschieben, bis das/die Produkt(e) zurückerhalten wurde(n). Der Verkäufer verpflichtet sich, die Erstattung des zurückgegebenen Produkts an den Kunden innerhalb von 30 Tagen vorzunehmen. Die Kosten für den ursprünglichen Versand sind darin enthalten, mit Ausnahme der Kosten für die Rücksendung, die vom Käufer zu tragen sind.

ARTIKEL 6: EIGENTUMSVORBEHALTSKLAUSEL

Die Produkte bleiben bis zur vollständigen Bezahlung des Preises Eigentum des Verkäufers.

ARTIKEL 7: LIEFERMODALITÄTEN

Die Produkte werden an die Lieferadresse, die bei der Bestellung angegeben wurde, und innerhalb der angegebenen Frist geliefert. Diese Frist berücksichtigt nicht die Vorbereitungszeit für die Bestellung. Wenn die Lieferung eine Terminvereinbarung zwischen dem Käufer und dem Verkäufer erfordert, erhalten Sie im Falle einer Abholung der Bestellung in unseren Geschäftsräumen eine E-Mail, in der die Verfügbarkeit Ihrer Bestellung sowie die Abholmodalitäten bestätigt werden. Im Falle einer Versandverzögerung verpflichtet sich der Verkäufer, Sie über den Grund der Verzögerung und das neue Versanddatum zu informieren. Die Versandfristen verstehen sich in Werktagen (ohne außergewöhnliche Schließtage, die der Verkäufer dem Käufer auf der Website mitteilt). Im Falle eines Lieferverzugs hat der Käufer die Möglichkeit, den Vertrag unter den in Artikel L 138-2 des Verbraucherschutzgesetzes festgelegten Bedingungen und Modalitäten aufzulösen. Der Verkäufer erstattet dann das Produkt und die Kosten für den Hinweg unter den Bedingungen des Artikels L 138-3 des Verbraucherschutzgesetzes. Der Verkäufer stellt eine telefonische Kontaktstelle (Kosten einer lokalen Kommunikation aus dem Festnetz) zur Verfügung, die in der E-Mail zur Bestätigung der Bestellung angegeben ist, um die Bestellung zu verfolgen. Der Verkäufer weist darauf hin, dass in dem Moment, in dem der Käufer die Produkte physisch in Besitz nimmt, das Risiko des Verlusts oder der Beschädigung der Produkte auf ihn übergeht. Es obliegt dem Käufer, dem Spediteur alle Vorbehalte bezüglich des gelieferten Produkts mitzuteilen. Bei Erhalt der bestellten Produkte muss der Käufer die Konformität dieser Produkte überprüfen. Jede Anomalie bezüglich der Lieferung (fehlendes oder gebrochenes Produkt, beschädigtes Paket, ...) muss vom Käufer auf der Empfangsbestätigung vermerkt werden, die ihm der Spediteur bei der Übergabe des Pakets vorlegt, und muss unbedingt am selben Tag des Empfangs oder spätestens am ersten Werktag nach dem Empfang dem Verbraucherservice des Verkäufers per E-Mail an contact@acorelle.fr oder per Telefon unter 05 53 66 90 89 mitgeteilt werden. Jede nach dieser Frist eingereichte Beschwerde wird abgelehnt und der Verkäufer von jeglicher Haftung befreit.

ARTIKEL 8: VERFÜGBARKEIT UND PRÄSENTATION

Die Bestellungen werden im Rahmen unserer verfügbaren Bestände oder vorbehaltlich der bei unseren Lieferanten verfügbaren Bestände bearbeitet. Im Falle der Nichtverfügbarkeit eines Artikels werden Sie sofort über die Website benachrichtigt.

ARTIKEL 9: ZAHLUNG

Die Zahlung ist sofort bei der Bestellung fällig. Der Käufer kann die Zahlung per Zahlungskarte oder Paypal-Konto vornehmen. Bei Karten, die von Banken mit Sitz außerhalb Frankreichs ausgestellt werden, muss es sich zwingend um internationale Bankkarten (Mastercard oder Visa) handeln.Die sichere Online-Zahlung per Bankkarte wird von unserem Zahlungsdienstleister durchgeführt. Die übermittelten Informationen werden nach den Regeln der Kunst verschlüsselt und können während des Transports über das Netz nicht gelesen werden. Sobald der Kunde die Zahlung eingeleitet hat, wird die Transaktion nach Überprüfung der Informationen sofort belastet. Gemäß den Bestimmungen des Währungs- und Finanzgesetzes ist die per Karte gegebene Zahlungsverpflichtung unwiderruflich. Durch die Angabe seiner Bankdaten beim Verkauf ermächtigt der Käufer den Verkäufer, seine Karte mit dem Betrag in Bezug auf den angegebenen Preis zu belasten. Der Käufer bestätigt, dass er der rechtmäßige Inhaber der zu belastenden Karte ist und dass er rechtlich dazu berechtigt ist, diese Karte zu benutzen. Im Falle eines Fehlers oder der Unmöglichkeit, die Karte zu belasten, wird der Verkauf sofort von Rechts wegen aufgelöst und die Bestellung storniert.

ARTIKEL 10: WIDERRUFSFRIST

Gemäß Artikel L. 121-20 des Verbraucherschutzgesetzes "kann der Verbraucher innerhalb von vierzehn Tagen von seinem Widerrufsrecht Gebrauch machen, ohne Gründe angeben oder Strafen zahlen zu müssen, mit Ausnahme der Kosten für die Rücksendung der Ware, falls diese anfallen". "Die im vorstehenden Absatz genannte Frist beginnt bei Waren mit dem Erhalt oder bei Dienstleistungen mit der Annahme des Angebots". Das Widerrufsrecht kann ausgeübt werden, indem der Verkäufer wie folgt kontaktiert wird: Senden Sie einen Antrag auf Widerruf an die folgende E-Mail-Adresse: contact@acorelle.fr. Bei Ausübung des Widerrufsrechts innerhalb der oben genannten Frist werden nur der Preis des/der gekauften Produkts/Produkte und die Versandkosten erstattet, die Kosten für die Rücksendung gehen zu Lasten des Käufers. Die Rücksendung der Produkte muss in ihrem ursprünglichen und vollständigen Zustand (Verpackung, Zubehör, Gebrauchsanweisung...) erfolgen, so dass sie in neuem Zustand wieder vermarktet werden können; wenn möglich muss ihnen eine Kopie des Kaufbelegs beigefügt werden. Rückerstattungsverfahren: Die Rückerstattung kann wie folgt beantragt werden: Die Rückerstattung eines Produkts kann nur erfolgen, wenn das Produkt innerhalb von 14 Tagen (an die auf der Seite Lieferung, Rückgabe und Umtausch angegebene Adresse) ab dem Tag, an dem der Käufer das Paket erhalten hat, an den Verkäufer zurückgeschickt wird (maßgeblich ist das vom Spediteur ausgestellte Lieferdatum). Der Verkäufer wird die zurückgesandten Produkte überprüfen, bevor er dem Käufer den Kaufpreis erstattet. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, die Rückerstattung aufzuschieben, bis das/die Produkt(e) zurückerhalten wurde(n).

ARTIKEL 11: GARANTIEN

Gemäß dem Gesetz übernimmt der Verkäufer zwei Garantien: die Konformitätsgarantie und die Garantie für versteckte Mängel der Produkte. Der Verkäufer erstattet dem Käufer den Kaufpreis zurück oder tauscht die Produkte um, die offensichtlich defekt sind oder nicht der getätigten Bestellung entsprechen. Der Antrag auf Rückerstattung muss auf folgende Weise erfolgen: Die Rückerstattung eines Produkts kann nur erfolgen, wenn das Produkt innerhalb von 14 Tagen (an die auf der Seite Lieferung, Rückgabe und Umtausch angegebene Adresse) ab dem Datum, an dem der Käufer das Paket erhalten hat, an den Verkäufer zurückgeschickt wird (maßgeblich ist das vom Spediteur ausgestellte Lieferdatum). Der Verkäufer wird die zurückgesandten Produkte überprüfen, bevor er dem Käufer den Kaufpreis erstattet. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, die Rückerstattung aufzuschieben, bis das/die Produkt(e) zurückerhalten wurde(n). Die Kosten für die Erstlieferung sind im Preis inbegriffen, mit Ausnahme der Kosten für die Rücksendung, die vom Käufer zu tragen sind.

ARTIKEL 12: REKLAMATIONEN

Gegebenenfalls kann der Käufer eine Beschwerde einreichen, indem er den Verkäufer über die folgenden Kontaktdaten kontaktiert: Senden Sie eine Nachricht an die E-Mail-Adresse contact@acorelle.fr oder per Post an die Adresse Laboratoire Odysud - Acorelle, Chemin du Saylat - 47310 Estillac - France Metropolitaine.

ARTIKEL 13: RECHTE AN GEISTIGEM EIGENTUM

Die Marken, Domainnamen, Produkte, Software, Bilder, Videos, Texte oder ganz allgemein alle Informationen, die Gegenstand von Rechten des geistigen Eigentums sind, sind und bleiben das ausschließliche Eigentum des Verkäufers. Durch die vorliegenden AGB erfolgt keine Abtretung von Rechten des geistigen Eigentums. Jede vollständige oder teilweise Vervielfältigung, Änderung oder Nutzung dieser Güter aus welchem Grund auch immer ist strengstens untersagt.

ARTIKEL 14: HÖHERE GEWALT

Die Erfüllung der Verpflichtungen des Verkäufers gemäß den vorliegenden Bedingungen wird bei Auftreten eines zufälligen Ereignisses oder höherer Gewalt, das die Erfüllung verhindert, ausgesetzt. Der Verkäufer benachrichtigt den Käufer so schnell wie möglich über das Eintreten eines solchen Ereignisses.

ARTIKEL 15: ANWENDBARES RECHT - ZUSTÄNDIGE GERICHTSBARKEIT

Der Verkauf von Produkten des Verkäufers unterliegt dem französischen Recht, unabhängig vom Wohnsitzland des Käufers und dem Ort der Auftragserteilung. Jede Streitigkeit bezüglich der Existenz, der Auslegung, der Ausführung oder des Bruchs des zwischen dem Verkäufer und dem Käufer geschlossenen Vertrags, selbst im Falle mehrerer Beklagter, fällt, wenn keine gütliche Einigung erzielt werden kann, in die ausschließliche Zuständigkeit der französischen Gerichte, die in Anwendung der von der französischen Zivilprozessordnung erlassenen Regeln zuständig sind.